Wem Tuning nützt

Wem nützt das Kinder- und Jugendradtuning

Wir Erwachsene haben die Möglichkeit aus einer nahezu unüberschaubaren Vielfalt an Marken, Modellen, Ausstattungsvarianten und Größen das optimale Bike für uns und den gewünschten Einsatzzweck zu finden. So kann ein und derselbe radbegeisterte 75kg Mann vielleicht folgende drei Räder zur Verfügung haben:

  • Rennrad mit 6,5kg,
  • Cross Country Hardtail mit 9kg,
  • Freerider mit 15kg.

Dem Besitzer ist ganz klar, dass er mit dem 15kg Freerider keine schnelle Cross Country Runde und schon gar keine lange Straßenausfahrt machen möchte ... dabei sind es doch gerade mal 8,5kg Unterschied und „trainieren und fest treten hat noch keinem geschadet"...
Für Kinder und Jugendliche ist das Angebot schon deutlich überschaubarer – am Gebiet der geländegängigen Fahrräder zwischen 16" und 24" gibt es

  • ungefederte Räder größtenteils mit Gewichten von 8 bis 11 kg
  • MTBs mit Federgabel bis 15kg
  • Fullies bis zu 18kg.

Diese Fahrräder werden dann von Kindern ab 15kg Körpergewicht bewegt – auf unseren 75kg Mann umgerechnet also ein 50kg Cross Country Hardtail ... da wünschen wir ihm wohl viel Spaß mit seiner neuen Waffe ...
Federleicht hat die Gewichtstreiber und Spaßbremsen an Kinder- und Jugendfahrrädern identifiziert und bietet für gezieltes Tuning Laufräder samt Reifen und Schläuchen, den gesamten Antrieb (Kurbelgarnituren, Kettenblätter, Kassetten etc.), Pedale , Sättel und Sattelstützen sowie Vorbauten und Lenker an.
Da die Fahrer sehr leicht sind zählt jede Gewichtseinsparung bis zu 5- fach. So fühlen sich die 700g Einsparung durch den Einbau einer Federleicht Kurbel so an wie eine Gewichtseinsparung von 3,5kg für unseren 75kg- Mann. Die Gewichtseinsparung von 1000g durch den Einsatz eines Federleicht Laufradsatzes mit leichten Reifen fühlt sich so an wie eine Gewichtseinsparung von 5kg für unseren 75kg- Mann ... schon wäre sein Freerider auf Rennradniveau erleichtert ...